MPSB

Mecklenburg-Pommersche-Schmalspurbahn

MPSB - Eine Legende lebt!

Vom 21. Mai bis 4. Oktober (Saisonende) ist unser Fahrbetrieb!

Unsere Züge verkehren jeden Samstag und Sonntag von 13:00 bis 16:00 Uhr (letzte Fahrt) zu jeder vollen Stunde ab Bahnhof Schwichtenberg.

Bitte beachten Sie die allgemein bekannten Corona-Regeln.
- Während der Fahrt Mund- und Nasenschutz tragen!
- Bitte zu anderen Familien mind. 1,5 m Abstand halten!

Wir desinfizieren nach jeder Fahrt die Wagen - insbesondere alle Griffe.

Was 1888 zögerlich begann mit einer pferdegezogenen Feldbahn, entwickelte sich bald zur größten und modernsten Kleinbahn Deutschlands auf 600 mm Spurweite.

Zeitweise war die Streckenlänge der Kleinbahn auf über 250 Kilometer angewachsen, man beheimatete 35 Dampflokomotiven, hatte 3 Drehscheiben, 2 Ringlokschuppen usw., usw...

Nach dem 2. Weltkrieg begann jedoch der unaufhörliche Niedergang dieser Bahn und bis zum Jahr 1970 wurden sämtliche Strecken restlos abgebaut.

In Schwichtenberg hat sich der 1996 gegründete Verein "Freunde der MPSB e.V." zum Ziel gesetzt, eine Museumsbahn aufzubauen und mit Fahrzeugen der Kleinbahn als Tourismusattraktion zu betreiben.

Die Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn-Freunde betreiben zur Zeit die 1999 bis 2000 wieder neu aufgebaute Strecke Schwichtenberg - Uhlenhorst. Dieses Streckenteilstück ist nach den Abrissen von 1945 und 1966 der dritte Streckenneubau. Am 4. Juli 1999 fuhren nach 30 Jahren Pause wieder die ersten öffentlichen Personenzüge auf einer Streckenlänge von 700 m. Zur Zeit beträgt die Gesamtlänge aller verlegten Gleise: ca. 2600 Meter.